, Sascha

Junioren/innen, Winter 2019

Da gleich mehrere JuniorInnen im letzten Jahr 18 wurden und nach den Sommerferien ins Erwachsenentraining wechselten, sank der Altersdurchschnitt massiv. Fünf Kinder aus dem Schulsporttraining konnte ich für das JuniorInnentraining gewinnen, so dass die Gesamtanzahl etwa gleich blieb. Sie alle haben Gefallen daran gefunden und besuchen das Training fleissig. Hinzu kamen weitere Trainingsanfragen von Aussenstehenden, gefolgt von Schnuppertrainings, wiederum gefolgt von Clubmitgliedschaften, so dass im JuniorInnentraining momentan 22 SpielerInnen mehr oder weniger regelmässig trainieren – für unseren Nachwuchs ist also gesorgt ;D Die Gruppe harmoniert gut, nach wie vor steht der Spass an erster Stelle und dennoch sind wöchentlich Fortschritte sichtbar. Das Training besteht jeweils aus kurzen Kraft-, Reaktion- oder Konditionseinheiten zu Beginn, gefolgt von Techniktraining und schlussendlich freiem Spielen. Zum Freien Spiel sind nach wie vor alle eingeladen, etwas früher zu kommen und mit/gegen die JuniorInnen zu spielen (etwa um 19:30). Davon profitieren die JuniorInnen nicht nur spielerisch, sondern wird zusätzlich der Übergang ins Erwachsenentraining vereinfacht. Da ich alleine kaum eine Gruppe von über 20 Jugendlichen gewinnbringend trainieren könnte, steht mir Chidu jeden Montag unterstützend zur Seite. Hier ein riesengrosses Merci an dich Chidu :D Wir haben beide Spass an den Trainings und hoffen, das beruht auf Gegenseitigkeit.  

Sascha